Kanonenjagdpanzer 105

germany AT-SPG VIII Kanonenjagdpanzer 105

Eigenschaften

Schutz

0%
0%

Feuerkraft

62%
62%

Schusswirksamkeit

87%
87%

Beweglichkeit

58%
58%

Fahrzeugdaten

Gewicht (t) 25.95
Struktur 1150
Motorleistung (PS) 500
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 55
Standard-Granaten-Durchschlagskraft (mm) 217 - 293
Standard-Granatenschaden 263 - 438
Feuerrate (Schuss/Minute) 6.7

Historische Infos

Die ersten Prototypen des Kanonenjagdpanzers wurden 1960 von Hanomag und Henschel für die BRD gebaut. Die Serienfertigung lief bis 1967. 770 Fahrzeuge gingen an die Bundeswehr und weitere 80 an das belgische Heer. 1983 wurde das Fahrzeug ausgemustert. Laut Aussage der Ingenieure hätten einige mit 105-mm-Geschützen ausgestattet werden können, letztendlich wurden die Fahrzeuge zu Artilleriebeobachtungspanzern oder Raketenjagdpanzern umgerüstet. Der Kanonenjagdpanzer (auch als Jagdpanzer Kanone 90 mm bekannt) blieb bis 1990 im Dienst der Bundeswehr.

Schließen